Sex in times of Corona

Berlin, März 2020, Corona ist über viele Wege auch nach Europa gekommen, der erste Lockdown wird verkündet. Für Filmemacher_innen, aber auch für fast alle Berufsgruppen brechen die Einnahmequellen weg. Zwar werden schnell Hilfen versprochen, aber nicht alle haben einen Anspruch. Deutschlandweit werden alle Prostitutionsstätten geschlossen, Sexarbeitsverbote in Kraft gesetzt oder verschärft.
Der Nothilfefonds des Berufsverbands für erotische und sexuelle Dienstleistungen unterstützt bedürftige Sexworker, die keinen Anspruch auf staatliche Hilfen haben.
Um diesen Fond zu unterstützen taten sich 16 Filmemacher_inen zusammen und drehten den Film SEX IN TIMES OF CORONA

Der Film zeigt elf Coronavirus-sichere Arten Sex zu haben. Der Film entstand unter Einhaltung alle Hygienevorschriften in kleinen Teams (die zusammen wohnen) oder durch Einzelbeiträge.
Corona Porn für einen guten Zweck: Unseren neuesten Kurzfilm SEX IN TIMES OF CORONA gibt es exklusiv gegen Spende an den Corona-Notfallfond für Sexarbeiter:innen des BesD e.V.

WINNER FOR UNCENSORED IN LOCKDOWN FESTIVAL 2020

So funktioniert’s:

  1. Spenden: https://berufsverband-sexarbeit.de/index.php/besdnotfallfonds/
  2. Screenshot der Überweisung an CoronaSolidarityFilm (at)gmail.com
  3. Downloadlink zum Film bekommen  *ab 50 Euro Spende gibt es zusätzlich explizite Langversionen einiger Szenen und Behind-the-scenes-Material